home


22.10.2004

Nach dem Aufstehen 05:20 Uhr, Essen 06:00 Uhr ging es mit dem Taxi zum Domastic Terminal des Flagplatzes, wo wir kurz nach 08:00 Uhr mit einer 12-sitzigen Maschine von Gorkha-Air nach Lukla abflogen. Da ich gleich hinter dem Piloten in der 1. Reihe saß, konnte ich herrliche Fotos auch vom Landeanflug machen.

In der Himalaja-Lodge empfing uns Dawa, wie sich später herausstellte, der Geschäftsführer von Gorkha-Air. Er wusste von Yolanda, dass wir einen Porter-Guide suchten und besorgte uns diesen auch prompt. Padam, ein 23 jähriger Familienvater war uns gleich sympathisch, so dass wir nach der Preisvereinbarung und dem Zusammenbinden der beiden Rucksäcke, welche zusammen ca. 25 kg wogen, gegen 10:15 Uhr unsere Treckingtour begannen.

Eine Gruppe von 8 Treckern aus Deutschland, welche mit uns schon von Deutschland geflogen sind, lief mit uns parallel. Wir sahen sie noch öfter. In Thado Khosi begannen wir unser Mittagessen mit Garlic-Suppe, der üblichen “Blutmedizin”.

13:10 Uhr erreichten wir schon Phakding, unserer ersten Übernachtungsetappe. In der Lodge Tadhi Taki fühlten wir uns sofort wohl. Die üblichen Übernachtungskosten (100 NPR/Raum) und die vielen Japaner lassen uns sofort heimisch werden. Padam sorgt für uns ab sofort in jeder Lodge. Als es gegen 18:30 Uhr dunkel wird, ziehen wir uns in unser Zimmer zurück. Jetzt sind es im Zimmer noch 13C. Habe sehr gut geschlafen.


zurück zum 21.10.2004  |  weiter zum 23.10.2004